Hauptversammlung der Musikantenschar

Zur Behandlung der Jahresgeschäfte trafen sich
die Lutzenberger Musikantinnen und Musikanten
im Hotel ‹Hohe Lust›.

 

 

 

 

 

 

 

An der 103. Hauptversammlung warf Interims-Präsident Erwin Sonderegger auf abwechslungsreiche Art einen Blick zurück auf das vergangene Vereinsjahr und gab der Freude darüber Ausdruck, dass die verschiedenen Auftritte der Musikanten, die gelungenen Rundgänge in den Gemeindeteilen Haufen-Brenden-Hof und Wienacht-Tobel, die Präsenz im Seniorenwohnheim Brenden, aber auch die Mitwirkung am Feldgottesdienst und das Konzert in der Kirche Buechen seitens der Bevölkerung immer wieder lobende Anerkennung finden.

Anschliessend präsentierte die langjährige Kassierin Karin Stäheli die Jahresrechnung und konnte ein positives Ergebnis vermelden. Erwartungsgemäss wurden Jahresbericht, Protokoll und Jahresrechnung unter bester Verdankung genehmigt.

Unter dem Traktandum ‹Mutationen› musste leider der Austritt von Richard Sonderegger entgegengenommen werden. Er verlässt den Musikverein aus familiären Gründen, steht ihm aber für ‹Sonderaufgaben› weiterhin gerne zur Seite.

Wie das Traktandum ‹Wahlen› zeigte, bleibt Erwin Sonderegger weiterhin Interimspräsident und Ansprechpartner des Vereins, und nachdem sich die übrigen Vorstandsmitglieder bereit erklärten, die stets intensiveren Vereinsarbeiten wiederum aufzuteilen, versteht sich, dass die ganze ‹Crew› sowie die Rechnungsrevisorinnen und die weiteren Amtsinhaber wiederum mit Applaus bestätigt wurden. Besonders zu schätzen weiss die Musikantenschar aber auch, dass Dirigent Walter Rütsche dem kleinen Verein weiterhin die Treue hält.

Jahresprogramm

Im laufenden Vereinsjahr wartet den Musikantinnen und Musikanten wieder ein voll gerütteltes Mass an Arbeit, sind im Jahresprogramm nebst den üblichen Produktionen, Geburtstags-Ständchen und dem Open-Air-Abend auf dem Schulhausplatz doch verschiedene weitere Anlässe vorgesehen am 17. November 2018 steht die traditionelle Abendunterhaltung auf dem Programm.

Ehrungen

Abschliessend konnten wiederum einige Musikantinnen und Musikanten für fleissigen Probenbesuch belohnt werden. Eine besondere Ehre wurde Karin Stäheli zuteil: Seit über einem Vierteljahrhundert verwaltet sie als umsichtige Kassierin die Vereinsfinanzen. Als Dank und Anerkennung wurde ihr ein Präsent übergeben. Dank und Anerkennung durften aber auch die Aushilfen und weitere Helfer des Musikvereins entgegennehmen. Damit fand die zügig verlaufene HV ihren Abschluss, das gemütliche Beisammensein wurde aber noch ausgiebig gepflegt.

Rolf Niederer

 

By |2018-07-06T07:59:10+00:0020 Mai 2018|